Tischtenniskrimi in Nieder-ofleiden

Bezirksoberliga / SV Nieder-Ofleiden – Spvgg. Frankenbach 6:8:“Das Spiel war der reinste Krimi und endete erst kurz vor Mitternacht. Sechs Mal ging es in den Entscheidungssatz. Wir haben zum Teil hoch zurückgelegen und noch gewonnen”, freute sich die Frankenbacher Spielführerin Nicole Schmidt über den Auswärtserfolg. “Wir sind vom letzten Tabellenplatz bis auf Rang zwei hochgerückt.” Die Punkte holten Susanne Herritsch (3), Julia Findt (2), Kathrin Wack (2) und Nicole Schmidt. https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport/krimi-kurz-mitternacht-13250552.html

Tischtennis-Bezirksoberliga Damen: Nieder-Ofleiden verliert zum Auftakt der Top-Spiel-Wochen

Der SV Nieder-Ofleiden hat das erste von drei Top-Spielen in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen gegen die Spvgg. Frankenbach mit 6:8 verloren.

HOMBERG – Der SV Nieder-Ofleiden hat das erste von drei Top-Spielen in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen verloren: Durch das 6:8 gegen den neuen Tabellenzweiten Frankenbach fällt der SVN auf Rang drei der Tabelle zurück (11:5 Punkte). Und auch die nächste Aufgaben haben es in sich: Jetzt geht es zum ungeschlagenen Tabellenführer TTC Salmünster II (15:1), danach erwartet man das Viertplatzierte Wächtersbach (10:6).SV Nieder-Ofleiden – Spvgg. Frankenbach 6:8 (28:30): Das hatten sich die Gastgeberinnen anders vorgestellt. Statt des erhofften sechsten Saisonerfolges gab es die zweite Niederlage. Dabei hatte alles so gut angefangen. Zwei Doppelsiege zu Beginn legten eine positive Spur, die dann aber nicht richtig verfolgt wurde. Vor allem die Punkte von Julia Konnertz fehlten an diesem Tag. Denn die junge Nachwuchsspielerin, die bis dahin mit ihren 14:6-Siegen richtig gut dabei war, ging diesmal in allen drei Einzeln leer aus. “Die Julia war völlig von der Rolle. Nach den ersten beiden Niederlagen gegen Julia Findt, die sie eigentlich hätte besiegen müssen, und dem 0:3 gegen Susanne Herritsch war sie in der letzten Partie total verunsichert”, beschreibt Mannschaftsführerin Anke Böttner die Gemütslage ihrer jungen Nachwuchsspielerin. “Gerade in ihrer letzten Partie gegen Kathrin Wack führte sie zweimal, verlor beim Stande von 5:6 aber noch klar nach fünf Sätzen”. Am Ende waren es Anke Böttner und Michela Stork, die jeweils zwei Einzelsiege erzielen konnten. Bei den Gästen waren alle Spielerinnen mit Einzelsiegen erfolgreich, sodass deren knapper Sieg in Ordnung geht. Auch die Fünf-Satz-Statistik (2:4) sprach für Frankenbach.

https://www.gelnhaeuser-tageblatt.de/sport/weitere-sportarten/vogelsberg/tischtennis-bezirksoberliga-damen-nieder-ofleiden-verliert-zum-auftakt-der-top-spiel-wochen_20777641

Da soll noch einer sagen Tischtennis wäre langweilig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.